SPA 01 1302 AF016.1
Volkshaus Biel

ScienceComm’19 – 19.-20. September 2019 in Biel

Hier finden Sie das Übersichts- und Detailprogramm der ScienceComm’19. Das Programm wurde nach einem „Call for Participation“ vom Programmkomitee ausgewählt und vom Projektteam ScienceComm zusammengestellt.  

Programmdownloads:

Provisorische Programmübersicht (pdf)
Beschreibungen der Interaktiven Formate (pdf)

Keynotes

  Emmanuelle Giacometti ist ausgebildete Physikerin. Seit dem Jahr 2000 ist sie Direktorin des «Espace des inventions» in Lausanne. In diesem Raum für wissenschaftliche und technische Entwicklungen werden thematische Ausstellungen, Workshops und verschiedene Aktivitäten angeboten, um das Interesse von Kindern und der Öffentlichkeit an wissenschaftlichen Disziplinen zu wecken. Mit ihrer Leidenschaft für die wissenschaftliche Vermittlung sucht sie nach allen möglichen Wegen, um Neugier auf wissenschaftliches Wissen zu wecken, es so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen und jeden Einzelnen zu ermutigen, einen kritischen und offenen Geist zu entwickeln.

 
 

Professor Andy Miah, PhD (@andymiah), leitet den Lehrstuhl für Wissenschaftskommunikation und Zukunftsmedien an der Universität Salford und ist Vorstandsmitglied des «Science and Industry Museum» in Manchester. Er ist bekannt für seine Forschung zu neuen Technologien, wie zum Beispiel jüngst zu E-Sport, künstliche Intelligenz und mobile Gesundheit.

Im Jahr 2015 wurde er vom BIG STEM-Netzwerk mit dem britischen Nationalpreis für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet. Seine Forschung beschäftigt sich mit den Schnittstellen von Kunst, Ethik, Technologie und Kultur. Er hat über 150 wissenschaftliche Artikel in referierten Fachzeitschriften und Büchern veröffentlicht und für Magazine und Zeitungen wie die Washington Post und den Independent geschrieben.

Professor Miah hat bei über 300 Konferenzen längere Vorträge gehalten und wird oft eingeladen, über Wissenschaft in der Gesellschaft zu sprechen.

 

Preisverleihung

Optimus Agora Preis

Matthias Egger, Präsident des Nationalen Forschungsrats des SNF, wird den Optimus Agora Preis an das Projekt "Digital Lyrics: beyond the book" von Antonio Rodriguez und Sarah Kenderdine vergeben, gefolgt von der Präsentation des Projekts durch die Gewinner.

​Der SNF arbeitet mit swissnex San Francisco zusammen, um den Preisträgerinnen und Preisträgern eine Fortbildung in der wissenschaftlichen Kommunikation zu ermöglichen. Der Optimus Agora wird in Bezug auf das kommunikative Potenzial des Projekts vergeben und aus den eingereichten Projekten ausgewählt.

Prix Média

Anlässlich der ScienceComm’19 verleihen die Akademien der Wissenschaften Schweiz den Prix Média für eine journalistisch exzellente Arbeit über Forschung und Wissenschaft. 

Infolge der Transformation der Medien ist ein besonders hochwertiger, unabhängiger Wissenschaftsjournalismus besonders wichtig. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz anerkennen mit der Auszeichnung die wichtige Rolle von Journalistinnen und Journalisten im Zeitalter der Digitalisierung. Medienschaffende erarbeiten komplexe Themen, bündeln Fakten, hinterfragen und bereiten ihre Erkenntnisse für ein breites Publikum auf.

Podiumsgespräch „Wissenschaft vermitteln – wer sind die Akteure“

Wissen und Demokratie sind eng verbunden. In Zeiten von digitalen und gesellschaftlichen Transformationen ist die Bereitstellung und Diskussion wissenschaftlicher Fakten und Handlungsoptionen besonders wichtig. Welche Rolle haben Wissenschaftsjournalismus und Wissenschaftskommunikation?

Mike S. Schäfer im Gespräch mit Gästen.


 
 

Mike S. Schäfer ist Professor für Wissenschaftskommunikation am Institut für
Kommunikationswissenschaft und Medienforschung sowie Direktor des
Center for Higher Education and Science Studies (CHESS) der Universität Zürich.
Zudem ist er Präsident der AGORA-Kommission, mit der der Schweizerische
Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung Projekte der
Wissenschaftskommunikation fördert.


 
 

Mirko Bischofberger ist Leiter der Abteilung Kommunikation an der EPFL. Er studierte
Molekularbiologie und Bioinformatik an der ETH Zürich und promovierte an der EPFL.
Zuvor arbeitete er bei der Neuen Zürcher Zeitung, dem Schweizer Parlament und dem
Schweizerischen Nationalfonds. Er leitet ebenfalls die Science Studios, ein Labor für
wissenschaftliches Storytelling und Kommunikation.

     

 

 

 

LaWerkstadt Front

La Werkstadt